Newsgruppen Laufen

Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)

Betreff: Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)
Von: Hartmut.Streppel@guug.de (Hartmut Streppel)
Gruppen: de.rec.sport.laufen
Datum: 17. Jan 2022, 20:05:12
Dass eine ausgelaugte Batterie zu konstant höheren Pulswerten führt,
kann ich nicht nachvollziehen. Mit Gurt hatte ich fast immer
Schwankungen auf dem ersten km bis die Kontakte gut waren. Dabei war
häufig auch eine Spitze, die ich immer auf schlechten Kontakt und/oder
unsaubere Übertragung zurückgeführt habe. Aber das war dann spätestens
nach 1km vorbei.

Zur Hochspannung kenne ich 2 Effekte: a) Puls auf 0 und b) Puls um ca.
die Netzfrequenz erhöht. D.h. da bin ich da immer mal mit 180 mit 200
gelaufen für ein paar Meter.

Hartmut
Am 17.01.22 um 11:38 schrieb Juergen:
Am Sat, 15 Jan 2022 20:43:02 +0100 schrieb Hartmut Streppel
<Hartmut.Streppel@guug.de> zum Thema "Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)":
 
 
Falsche, vor allem zu hohe Pulswerte kenne ich eigentlich nur
a) unter Hochspannungsleitungen oder
b) bei Herzrhythmusstörungen.
Gut, für ein paar Sekunden kann das auch mal an Kontaktproblemen des
Gurts liegen, aber in Deinem Fall scheint ja die ganze Trainingseinheit
betroffen zu sein. Seltsam?????
 
Ich hab erstmal die Batterie vom Brustgurt untersucht. Sender/Sensor für
eine Stunde rausgelegt und gemessen. 3 V bei einer 2032. Neue hat 3,3 V
und wurde eingesetzt. Beim Lauf danach waren die Pulswerte gleich viel
niedriger als die Tage davor.
Dann hab ich mir mal die zeitlichen Verläufe im Trainingcenter
angeschaut. Bei den "verdächtigen Läufen" war der Puls fast immer auf
den ersten 2 km mit sehr großen Schwankungen erfasst und erreichte dabei
auch sprunghaft seinen Höchstwert. Danach wurde er dann scheinbar sehr
viel ruhiger ohne große Schwankungen.
Da ich eher langsam loslaufe und manchmal in der Mitte oder zum Ende hin
etwas anziehe, kann das eigentlich nicht sein.
 
Derzeit gehe ich davon aus, dass die Batterie ziemlich fertig war. Nach
zwei Kilometern oder einer knappen Viertelstunde hatte ich Gurt, Sensor
und Batterie unter der winterlichen Laufkleidung (3 Schichten) soweit
aufgewärmt, dass es etwas besser funktionierte.
 
Mit Hochspannungsleitungen kenne ich es nur so, dass die Funkübertragung
komplett ausfällt. Die Ant+-Technik von Garmin scheint mir da aber
robuster zu sein als bei manchen Mitbewerbern. Generell habe ich eher
alte Technik im Einsatz, den FR 310XT habe ich letztes Jahr sogar mit
einem gebrauchten Gehäuseunterteil und neuem Akku instand gesetzt (und
zusätzlich ein sehr günstiges gebrauchtes Ersatzgeräte gekauft). Das
halte ich für Nachhaltig, die Ersatzteilpolitik von Garmin (Reparieren
geht nicht, wollen sie ein Tauschgerät mit Rabatt?) nicht.
Datum Thema  Autor
13.01. * Trainingswoche KW53/2021 :-)Juergen
15.01. `* Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)Hartmut Streppel
16.01.  +- Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)Herbert Demmel
17.01.  `* Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)Juergen
17.01.   `- Re: Trainingswoche KW53/2021 :-)Hartmut Streppel

Kommentare


Insgesamt 0 Beiträge

Kommentar schreiben



Ihr Text:*


Bitte beantworten Sie noch eine Frage (Spamschutz):*

Wie viel ist vier plus eins?

3
26
7
fünf

* Eingabe erforderlich